Sonstiges

21.01.2019 (Montag)

OBSTBAUseminar in Südtirol

21.01.2019 - 23.01.2019

OBSTBAUseminar in Südtirol

 

Termin: 21.–23. Januar 2019

Veranstalter: Verein der Absolventen Landwirtschaftlicher Schulen

Veranstaltungsort: Haus der Familie in Lichtenstern am Ritten/Südtirol (I)

 

Programm:

Montag, 21. Januar 2019

8.00 Uhr: Begrüßung

Klaus Kapauer, Vorsitzender des Vereins der Absolventen Landwirtschaftlicher Schulen

Grußworte

Landesrat Arnold Schuler

La futura politica agricola dell'UE dal punto di vista della frutticoltura

Paolo De Castro, EU-Parlamentarier

Le recenti indicazioni sulla salvaguardia ambientale legate alla fase di distribuzione dei fitofarmaci

Paolo Balsari, Università degli Studi di Torino

Mei liebste Wies, Pauli&Marie, Die Welt des Südtiroler Apfels: Der Südtiroler Obstbau kommuniziert

Tobias Egger & Anna Oberkofler, Arbeitsgruppe „Kommunikation Obstbau“

La coltivazione dell’ albicco, i risulatati della sperimentazione in Piemonte, opportunita’e criticita’

Lorenzo Berra, Agrion Piemonte

Il commercio dell’albicocco

Carlo Lingua, RK Growers

Projekte und Tätigkeiten rund um die Marille am

Versuchszentrum Laimburg

Massimo Zago, Versuchszentrum Laimburg

Marillen-Anbau im Vinschgau: Ausgangssituation und Entwicklungspotenziale

Hannes Spögler, VIP

Pflanzenschutztechnik in Raumkulturen – Zeit für einen Systemwechsel?

Peter Triloff, Marktgemeinschaft Bodenseeobst

20.00 Uhr Abendprogramm: Betriebsvorstellung: 90-jährige Entwicklung des Obstbaus im Betrieb „Sad Gigant“

Alexey Solomakhin, Sad Gigant ( Ru)

 

Dienstag, 22. Januar 2019

Arbeitsunfall – wie verhalte ich mich als Arbeitgeber richtig

Marco Festa, Rechtsberatung & Arbeitssicherheit Dr. Marco Festa

Apfelanbau in Russland: Heute und Zukunft

Alexey Solomakhin, SAD GIGANT (RU)

CIV, risultati e prospettive nel programma di miglioramento geneticonel campo dei fruttiferi

Marco Bertolazzi, Marzio Zaccarini, Michelangelo Leis , CIV (I)

Sommer- und Wintertrockenheit als Gefahr für den Apfelanbau

Barbara Beikircher, Universität Innsbruck (A)

Knowing your Crop load for real-time decision making

Sam Dingle, Intelligent Fruit Vision (GB)

Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Landwirtschaft im Vinschgau

Michael Mitterer

L’esperienza della Fondazione Mach nello studio della qualita’ sensoriale delle mele

Flavia Gasperi, Fondazione Mach

Abendprogramm: Podiumsdiskussion

 

Mittwoch, 23. Januar 2018

Die Variabilität im Abbau von Wirkstoffen

Werner Rizzoli, Versuchszentrum Laimburg

Alternaria: Ergebnisse aus zwei Jahren Untersuchungen

Ulrich Prechsl, Versuchszentrum Laimburg

Insektizid-Einsatz im Obstbau und der Schutz der Honigbiene

Benjamin Mair, Versuchszentrum Laimburg

Mehlige Apfelblattlausbekämpfung ohne Imidacloprid

Werner Rizzolli, Versuchszentrum Laimburg

Aktuelles zum Pflanzenschutz (Mehltau, Applikation, Phosphonate,…)

Pflanzenschutzteam, Versuchszentrum Laimburg

Rückblick auf die Ausdünnsaison 2018

Christian Andergassen, Versuchszentrum Laimburg

Kanzi® – eine globale Apfelmarke und der Blick in die Zukunft“

Urs T. Luder, CEO GKE NV (B)

Cracking bei Nicoter/Kanzi®

Thoams Zublasing, Südtiroler Beratungsring

Nachernteverhalten der Apfelsorte Nicoter/Kanzi®

Angelo Zanella, Versuchszentrum Laimburg

Verschiedene Ansätze zur Qualitätssteigerung bei Kanzi® (cv. Nicoter)

Christian Andergassen, Versuchszentrum Laimburg

 

Anmeldung

Eine Anmeldung ist bis Donnerstag, 13. Dezember 2018, erforderlich. Bitte senden Sie sie per E-Mail an: absolventenverein@rolmail.net

 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.absolventenverein.it

05.02.2019 (Dienstag)

Bundesbeerenseminar 2019

05.02.2019 - 06.02.2019

Bundesbeerenseminar 2019

„Kulturführung unter den aktuellen Rahmenbedingungen – Probleme und Lösungen“

 

Termin: 5. und 6. Februar 2019

Veranstalter: Verein Ehemaliger Weinsberger e.V. in fachlicher Zusammenarbeit mit der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg.

Veranstaltungsort: Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg, Großer Tagungsraum, EG.

Seminarleitung: Gunhild Muster und Stefan Volgenandt, LVWO Weinsberg

 

Programm:

5. Februar 2019

9.00 Uhr: Begrüßung

Dr. D. Blankenhorn, LVWO Weinsberg

9.15 Uhr: Zwischen Sickern und Verdunsten – das Wasser im Boden

Dr. Dietmar Rupp, LVWO Weinsberg

9.45 Uhr: Vorstellung von Versuchen auf Praxisbetrieben

Studierende der LVWO Weinsberg

10.45 Uhr: Ansprüche von Beerenkulturen an Gießwasserqualität und Nährstoffversorgung

Verena Hersping und Ulrich Bußmann, LWK NRW

12.15 Uhr: Düngekonzept für Himbeeren mit besonderer Berücksichtigung der Sorte ‘Kwanza’

M. Boonen, PCFruit (B)

14.30 Uhr: Himbeeren – Aktuelles zu Sorten

Gunhild Muster, LVWO Weinsberg

15.15 Uhr: Dormanz und Kältebedürfnis bei Erdbeeren

Dr. Erika Krüger, Hochschule Geisenheim

15.45 Uhr: Kältebedarf von Erdbeerpflanzen am Beispiel ‘Clery’

Ludger Linnemannstöns, Versuchszentrum Gartenbau Köln-Auweiler

16.30 Uhr: Dormanz und Kältebedürfnis bei Strauchbeeren

Dr. Erika Krüger, Hochschule Geisenheim

17.00 Uhr: Anbau und Kulturführung von Johannisbeeren im Tunnel

Adri van Eck, Ribesconsult (B)

17.45 Uhr: Johannisbeeren im Tunnel, Erfahrungen im Obstbaubetrieb Wörner

N. Wörner, Appenweiher

 

6. Februar 2019

8.30 Uhr: Erfahrungen mit dem Einsatz von Regalis bei Erdbeeren

Stefan Volgenand, LVWO Weinsberg, Felix Koschnik, VBOG Langförden, Markus Litterst, OGM Oberkirch, M. Boonen, PCFruit (B), und M. Keller, Sonderkulturberatung (CH)

9.30 Uhr: Pflanzenschutz im Beerenanbau – was kommt alles auf uns zu?

Dr. Thomas Diehl, RP Stuttgart

11.00 Uhr: Unkrautregulierung in Strauchbeeren und Erdbeeren – ein großes Problem

Arno Fried, LRA Karlsruhe

11.45 Uhr: Chancen und Risiken mechanischer Unkrautbekämpfung

M. Keller, Sonderkulturberatung (CH)

13.45 Uhr: Zertifizierung von Strauchbeeren – Umsetzung der neuen AGOZ in Baden-Württemberg

Michael Petruschke, LTZ Augustenberg

14.30 Uhr: Bodendämpfung – ein großflächiger Versuch in Langförden, Erfahrungen auf weiteren Standorten

Felix Koschnik, VBOG Langförden, und Arno Fried, LRA Karlsruhe

15.15 Uhr: Anbau von Erdbeeren im Tunnel

Ludger Linnemannstöns, Versuchszentrum Gartenbau Köln-Auweiler

 

Die Veranstaltung ist eine anerkannte Fortbildungsmaßnahme zur Sachkunde nach § 9 Absatz 4 des Pflanzenschutzgesetzes.

 

Kosten

Die Tagungsgebühr je Teilnehmer beträgt 210,– EUR und für Schüler, Studenten (mit Nachweis) 120,– EUR, eintägige Teilnahme: 150,– EUR.

 

Dieser Betrag enthält allgemeine Seminargebühren sowie Kosten für zwei Mittagessen, Abendessen und Zwischenverpflegung. Nicht enthalten sind die Kosten für Übernachtung.

Bei Absage nach dem 17. Januar 2019 oder bei Nichtteilnahme erfolgt keine Rückerstattung.

 

Anmeldung und weitere Informationen

Die erforderlichen Unterlagen können Sie im Internet unter http://lvwo-bw.de/pb/,Lde/Startseite/Service/Termine herunter-laden oder direkt bei Angelika Lehn, LVWO Weinsberg, anfordern, Tel.: 07134 504-141, E-Mail: Angelika.Lehn@lvwo.bwl.de.

Anmeldeschluss ist der 17. Januar 2019.

 

Eine Anmeldung kann nur schriftlich erfolgen. Die Anmeldung wird gültig mit dem Eingang der Tagungsgebühr.

07.03.2019 (Donnerstag)

Landwirtschaftliche Studienreise für Direktvermarkter nach Österreich mit Messebesuch „Messe ab Hof“

07.03.2019 - 10.03.2019

Landwirtschaftliche Studienreise für Direktvermarkter  nach Österreich mit Messebesuch „Messe ab Hof“

 

Termin: 7.–10. März

Veranstalter: LandLust Reisen, im Auftrag der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer e.V.

 

Reiseverlauf:

1.Tag – 7. März:

Fahrt von Hannover im komfortablen Fernreisebus in die Wachau, Mittagspause auf einem Hofgut, abends Check-In im Landhotel Wachau in Emmersdorf. Abendessen im Hotel.

 

2. Tag – 8. März:

Geführter Tagesausflug durch die Wachau. Biobetrieb mit Direktvermarktung und Hofladen, Stift Melk, Stadtführung in Dürnstein, Obst- und Weingut mit Spezialisierung auf Marillenprodukte inkl. Verkostung und Diskussionsrunde über die regionale Vermarktung, Biohof mit Direktvermarktung von Getreide, Mehl und Nudeln.

 

3. Tag – 9. März:

Messebesuch „Messe ab Hof“ in Wieselburg, Weingut mit Verkostung

 

4. Tag – 10. März:

Heimreise, unterwegs ein Fachbesuch mit Imbiss

 

Kosten:

Preis pro Person im Doppelzimmer: 535,– EUR;

Einzelzimmerzuschlag: 75,– EUR

 

Leistungen:

• Infomaterial vor Reisebeginn

• Fahrt im komfortablen Fernreisebus von Hannover in die Wachau und zurück inkl. aller Ausflüge

• 3 Übernachtungen in einem ausgezeichneten 4-Sterne-Hotel inklusive Frühstück in romantischer Lage in Emmersdorf an der Donau

• Kurtaxe

• 3 Abendessen im Hotel

• Stadtführung in Dürnstein

• Eintritt und Führung durch das Benediktinerkloster Melk

• Fachbesuche

• Mittagsimbisse wie im Programm beschrieben

• Messeticket „Ab Hof“

• Alle Eintritte und Ausflüge wie im Programm beschrieben

 

Mindestteilnehmerzahl: 40 Personen

Veranstalter: LandLust Reisen, Eibenberg 4, D-37120 Eddigehausen

 

Anmeldung und weitere Informationen

Asparagus Handels- und Vertriebs-GmbH, Steinstraße 14, 26209 Sandhatten; Tel.: 0171 7771100; Fax: 04482 9082128; E-Mail: info@interaspa.de