Steinobst

Steinobst

Neue Süßkirschsorte ‘Areko’ – eine Alternative zu ‘Kordia’

Im Mai dieses Jahres gab das Julius-Kühn-Institut (JKI) eine Pressemitteilung heraus:

„Die Süßkirschsorte ‘Areko’ des Julius Kühn-Instituts erhält Sortenschutz.

Dr. Mirko Schuster
1546
Steinobst

Schmale Anbausysteme bei Süßkirschen

Süßkirschen werden auf schwachwachsenden Unterlagen wie Gisela 5 vor allem als Spindel mit dominierender Achse und meist flach abgehenden Tragästen angebaut.

Ute Ellwein
1635
Steinobst

Druckstellen bei Süßkirschen

Defekte bei Süßkirschen führen – abhängig von der Ausprägung – zu einer Reduktion des Verkaufspreises bis hin zur Unverkäuflichkeit.

Dr. Andreas Winkler, Prof. Dr. Moritz Knoche
1664
Steinobst

Affinitätsprobleme bei Süßkirschen

Beim Veredeln von Süßkirschen auf schwachwachsende Unterlagen kommt es immer wieder zu Affinitätsproblemen.

Beatrix Buchmann, Markus Bünter, Michael Petruschke, Tanja Sostizzo
1586
Steinobst

Tafelkirschen – Prognose der Handelsmengen

Der Schweizer Obstverband (SOV) prognostiziert die jährlichen Handelsmengen der Tafelkirschen bereits vor Erntebeginn.

Claude Winter, Dr. Peter Kauf, Simon Schweizer
1476
Steinobst

Warum platzen Süßkirschen unter dem Regendach?

Das Platzen von reifen Früchten ist ein großes ökonomisches Problem im Süßkirschanbau, denn bekanntlich sind geplatzte Früchte unverkäuflich und bilden zudem Eintrittspforten für Pilzinfektionen.

Dr. Andreas Winkler, Dr. Martin Brüggenwirth, Prof. Dr. Moritz Knoche
1567
Steinobst

Unterlagen für Aprikosen

Die Nachfrage nach heimisch erzeugten, vollreif – und somit mit ausgeprägtem Aroma – geernteten Aprikosen nimmt zu.

Hubert Siegler
1673
Steinobst

Aprikosenanbau in Mitteldeutschland

Sorten- und Unterlagensichtungen am Zentrum für Gartenbau und Technik (ZGT) in Quedlinburg

Dr. Thomas Karl Schlegel
1537
Steinobst

Aprikosenanlagen gesund erhalten

Ein Rezept, um Baumausfälle bei Aprikose sicher zu verhindern, gibt es nicht.

Dr. Lothar Wurm, Dr. Monika Riedle-Bauer, Martina Staples
1736
Steinobst

Viele Bäume: viele Kosten oder viele Kirschen?

Die Süßkirschenproduktion verlagert sich immer weiter in den geschützten Anbau, um der Nachfrage nach konstanter Vermarktungsmenge und -qualität gerecht zu werden.

Peter Hilsendegen
1626
Steinobst

Smartphone-gestützte Analyse der Fruchtgrößenentwicklung zur Ernteterminbestimmung bei Süßkirschen

Die Größe bestimmt den Marktpreis. Die Smartphone App „Cherry Harvest Size“ liefert eine sorten- und anlagenangepasste Auswertung der Kirschenwachstumsraten als Orientierung für die Ernteterminbestimmung.

Birgit Seifert, Christian Regen, Dr. Manuela Zude-Sasse, Nicole Brandes
1450
Anzeige