Kernobst

Kernobst

Über einen Zeitraum von acht Jahren wurde die neue Apfelunterlage M200 am Versuchszentrum Laimburg (Südtirol) und am Versuchsstandort des DLR Rheinpfalz in Klein-Altendorf geprüft.

Dr. Walter Guerra, Gerhard Baab, Irene Höller, Rolf Wemhöner
993
Kernobst

1-MCP hemmt die Funktion von Ethylen in der Frucht, indem es die Ethylenrezeptoren in der Zellwand blockiert und so die Aktivierung von Enzymen und damit Reifungsvorgänge verhindert.

Prof. Dr. Werner Dierend, Verena Haarmeier, Bernd Dinkhoff, Bernd Möllers
1194
Kernobst

Die Globalisierung des Handels zeigt sich in allen Bereichen, so auch in der Obstbranche.

Henrike Stechmann
1355
Kernobst

Welche Ansprüche werden heute vom Verbraucher an einen Apfel gestellt?

Dr. Markus Kellerhals, Michael Weber, Simone Bühlmann-Schütz, Luzia Lussi, Andreas Bühlmann
1671
Kernobst

Das Klima beeinflusst die Funktionsweise und auch die Gesundheit von Pflanzen auf vielfältige Weise.

Martin Abler, Martin Thalheimer
1010
Kernobst

Am Kompetenzzentrum Obstbau Bodensee wurden über fünf Versuchsjahre zwei Überdachungssysteme für den geschützten Anbau von Tafelobst unter ökologisch wirtschaftenden Bedingungen geprüft.

Thomas Arnegger, Sascha Buchleither
1017
Kernobst

Auch im Jahr 2020 gab es in der Steiermark wieder massive Spätfrostereignisse.

Dr. Leonhard Steinbauer
1453
Kernobst

Die Apfeltriebsucht (apple proliferation) wird durch Phytoplasmen verursacht und ist die wichtigste pfropfübertragbare Krankheit des Apfels.

Michael Petruschke
1340
Kernobst

Der Klimawandel zeigt bereits heute erste Auswirkungen auf den Obstbau.

Prof. Dr. Henryk Flachowsky
1249
Kernobst

In Teil 1 und 2 der vierteiligen Serie (s. OBSTBAU 9 und 10/2020) ging es um die Auswirkungen verschiedener, beikrautregulierender Maßnahmen auf das Bodenklima, das Bodenleben, die Stickstoffdynamik sowie das Wachstum der Bäume.

Dr. Christian Scheer, Dr. Michael Zoth, Esther Bravin, Johannes Werth, Michael Beck, Prof. Dr. Dominikus Kittemann, Sascha Buchleither, Thomas Kuster
1160
Kernobst

Konsumenten mögen knackige Birnen. Oder doch lieber weiche, schmelzende?

Dr. Manuela Zude-Sasse
911
Kernobst

Quittenunterlagen haben sich im Birnen-Niederstammanbau bewährt.

Jules Peter, Sarah Perren
878
Anzeige