Beerenobst

Beerenobst

Nach einem Vortrag, gehalten anlässlich des Heidelbeersprechtages in Schwarmstedt/Essel am 7. 3. 2013

Alfred-Peter Entrop, Dr. Rudolf Faby
280
Beerenobst

Schwarze Johannisbeeren werden in der Regel in einem unkrautfreien Pflanzstreifen kultiviert und im Frühjahr mit 40 bis 60 kg Stickstoff pro ha gedüngt.

Alfred-Peter Entrop, Dr. Rudolf Faby
300
Beerenobst

Schwarze Johannisbeeren werden in der Regel in einem unkrautfreien Pflanzstreifen kultiviert

Dr. Rudolf Faby, Joerg Hilbers
287
Beerenobst

Der Beerenobst- und im speziellen der Himbeermarkt zeichnet sich durch eine relativ unelastische Nachfrage aus.

Dr. Dirk Köpcke
309
Beerenobst

Die heute im Anbau befindlichen Stachelbeersorten werden auf die botanische Art Ribes uvacrispa (Syn. Ribes grossularia) zurückgeführt, welche in Nordeuropa, dem Kaukasus und Nordafrika heimisch ist.

Alexandra Echle, Dr. Martin Pour Nikfardjam
264
Beerenobst

Der Nützlingseinsatz spielte bis vor einigen Jahren im Obstbau eine untergeordnete Rolle.

Peter Detzel
291
Beerenobst

Seit knapp 20 Jahren ist in Deutschland ‘Tulameen’ – neben ‘Glen Ample’ – die Hauptsorte im Himbeer-Frischmarktanbau.

Gunhild Muster
285
Beerenobst

Der mehrjährige Anbau von Himbeeren bereitet zunehmend Schwierigkeiten. Aufgrund von Rutenerkrankungen halten die Anlagen häufig nur noch wenige Jahre durch. Auch die Fruchtqualität befriedigt zum Teil nicht.

Ludger Linnemannstöns
265
Beerenobst

Die zurückliegenden Jahre haben gezeigt, wie wichtig ein effektiver Frostschutz ist.

Dr. Dirk Köpcke
311
Beerenobst

Dr. Daniela Klein, Ludger Linnemannstöns
352
Beerenobst

Auf dem Heidelbeer-Infotag von Dierking Beerenobst wurde eine Fülle neuer Heidelbeersorten und -selektionen gezeigt

Dr. Annette Urbanietz
279
Beerenobst

Die Anforderungen an Beerenbestände bezüglich Ertrag, Ertragssicherheit und Fruchtqualität sind hoch. Bei Himbeeren erwartet der Produzent über mindestens sechs Jahre hohe Erträge.

Gunhild Muster
283
Anzeige