Nachrichtensuche

Wählen Sie rechts die Suchfilter oder geben Sie ein Suchbegriff für die Nachrichtensuche ein.

Die Unterlage bestimmt die Anfälligkeit der Sorte

11/2008 -

Das so genannte „Zwetschensterben“ wird durch das Bakterium Pseudomonas syringae verursacht. 

Weiterlesen …

Verfrühen von Himbeer-Long Canes – ein Überblick

10/2008 -

Insbesondere in den frühen Anbaugebieten haben in diesem Jahr einige Betriebe Himbeeren verfrüht, in dem sie getopfte Himbeerruten (sog. „Long Canes“) im Folienhaus oder sogar im Gewächshaus kultiviert haben.

Weiterlesen …

Schwach wachsende Apfelunterlagen Teil1

10/2008 -

Seit 30 Jahren ist M9 mit ihren verschiedenen Klonselektionen die mit Abstand wichtigste Unterlage im deutschen Tafelapfelanbau.

Weiterlesen …

Eignung von schorfresistenten Sorten zur Mostobstproduktion

09/2008 -

Immer mehr Nebenerwerbsbetriebe am Bodensee suchen eine Alternative zur Tafelobstproduktion.

Weiterlesen …

Höhere Baumerziehung im Kernobstbau

09/2008 -

Buchführungsergebnisse von Obstbaubetrieben zeigen regelmäßig, dass hohe Erträge und Qualitätserzeugung für eine rentable Kernobstproduktion von entscheidender Bedeutung sind.

Weiterlesen …

Das Nährelement Phosphor – Teil 2

09/2008 -

Im Verlauf der Vegetation kann mit Hilfe einer Blattanalyse die tatsächliche Versorgungssituation der Anlage überprüft werden, um ggf. die Düngestrategie bzw. Düngemenge daraufhin abzustellen.

Weiterlesen …

Fingerprinting zur Sortenbestimmung von Obstgehölzen

08/2008 -

Vielfalt und Nachhaltigkeit des heutigen und künftigen Obstbaus hängen wesentlich davon ab, wie gut es gelingt, die genetische Diversität unserer Obstbäume zu bewahren, zu nutzen und zu erweitern.

Weiterlesen …

Apfelsorten mit Säulenwuchs – die Rückkehr der Superspindel?

08/2008 -

Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre sorgte die Superspindel als neue Anbauform im Apfelanbau für Furore. Der Grundgedanke war einfach und versprach finanzielle Erfolge.

Weiterlesen …

Das Nährelement Phosphor – Teil 1

08/2008 -

Phosphor (P) kommt im Boden in  mineralischer (50–70 %) und in organischer Form (ca. 30–50 %) vor. Bei der  mineralischen Fraktion spielen die Salze der Orthophosphorsäure (H3PO4), die so genannten Phosphate, eine dominierende Rolle. 

Weiterlesen …