Fachgruppe

Dr. Annette Urbanietz

Erfolgreiche Verbraucherwebseite www.regional-klimaneutral.info

Jetzt mit neuem Obsthof-Finder. Tragen Sie Ihren Betrieb ein!

Kennen Sie schon die Webseite www.regional-klimaneutral.info?

    Grafiken

  • Abb. 1: Ohne jede Werbung sind die Klick-Zahlen für www.regional-klimaneutral.info kontinuierlich gestiegen. Das zeigt, wie groß der Informationsbedarf der Verbraucher zu diesem Thema ist.
    Abb. 1: Ohne jede Werbung sind die Klick-Zahlen für www.regional-klimaneutral.info kontinuierlich gestiegen. Das zeigt, wie groß der Informationsbedarf der Verbraucher zu diesem Thema ist.
  • Abb. 2: Ziel des neuen Obsthof-Finders ist es, die Vielfalt und Streubreite der Obstbaubetriebe in Deutschland zu zeigen. Der Verbraucher soll sehen, dass das dort angebaute Obst auf ganz unterschiedliche Weise zu ihm gelangen kann.
    Abb. 2: Ziel des neuen Obsthof-Finders ist es, die Vielfalt und Streubreite der Obstbaubetriebe in Deutschland zu zeigen. Der Verbraucher soll sehen, dass das dort angebaute Obst auf ganz unterschiedliche Weise zu ihm gelangen kann.
  • Abb. 3: Damit auch Ihr Obstbetrieb Teil des Obsthof-Finders wird, können Sie ihn ganz einfach direkt auf der Webseite einfügen. Klicken Sie nur auf den roten Button, und es öffnet sich dieses Bedienfeld (Link: https://regional-klimaneutral.info/eintrag-hinzufuegen oder gekürzt bit.ly/eintrag-obsthof)
    Abb. 3: Damit auch Ihr Obstbetrieb Teil des Obsthof-Finders wird, können Sie ihn ganz einfach direkt auf der Webseite einfügen. Klicken Sie nur auf den roten Button, und es öffnet sich dieses Bedienfeld (Link: https://regional-klimaneutral.info/eintrag-hinzufuegen oder gekürzt bit.ly/eintrag-obsthof)
  • Abb. 4: Der erste Eintrag: Der Betrieb von Jens Stechmann, Vorsitzender der Fachgruppe Obstbau, ist bereits im Obsthof-Finder eingetragen. Wann ist auch Ihr Betrieb vertreten?
    Abb. 4: Der erste Eintrag: Der Betrieb von Jens Stechmann, Vorsitzender der Fachgruppe Obstbau, ist bereits im Obsthof-Finder eingetragen. Wann ist auch Ihr Betrieb vertreten?

Sie wurde im vergangenen Jahr von der Fachgruppe Obstbau ins Leben gerufen, um die geplante Apfelverteilaktion medial zu flankieren und den angesprochenen Verbrauchern noch mehr Informationen zum Thema Obst aus regionaler Produktion an die Hand zu geben. Doch dann kam Corona, die Apfelverteilaktion wurde abgesagt.

 

Eine Webseite mit neuem Erfolg

Nachdem die Apfelverteilaktion auf unbestimmte Zeit verschoben werden musste, wurde die Webseite so umgebaut, dass sie auch ohne festen Termin als Informationsplattform für Obst aus regionaler Produktion fungieren konnte – und das mit Erfolg! Ohne jede Werbung stiegen die Klick-Zahlen für www.regional-klimaneutral.info kontinuierlich. Mit einem Wort: Der Informationsbedarf der Verbraucher zu diesem Thema ist groß.

 

Und so wurde bereits im Herbst des vergangenen Jahres damit begonnen, den Informationsgehalt und die Serviceleistungen der Webseite Stück für Stück auszubauen – um die Verbraucher davon zu überzeugen, dass sie beim Konsum Obst aus regionaler/deutscher Produktion bevorzugen.

 

Der nächste Schritt

Ganz neu ist nun ein Obsthof-Finder hinzugekommen. Sie finden ihn auf jeder Seite der Webseite im unteren Bereich. Ziel dieses Obsthof-Finders ist es, die Vielfalt und Streubreite der Obstbaubetriebe in Deutschland zu zeigen. Der Verbraucher soll sehen, wie viele verschiedene Obstbaubetriebe ganz in seiner Nähe gesundes Obst anbauen. Und dass diese Betriebe ihre Produkte ganz unterschiedlich vermarkten.

 

Nicht nur für Direktvermarkter

Wahrscheinlich werden direktvermarktende Betriebe von dieser Plattform vordergründig zunächst am meisten angesprochen, können (und sollen!) sie hier doch ihren Betrieb mit dem zugehörigen Angebot präsentieren. Jedoch wollen wir auch alle genossenschaftlich oder anderweitig indirekt vermarktenden Betriebe dazu aufrufen, ihren Betrieb im Obsthof-Finder einzutragen.

 

Denn auf diese Weise können die Verbraucher, die www.regional-klimaneutral.info besuchen, sehen, dass Obst, das im Supermarktregal angeboten wird, ebenso aus heimischem Anbau kommen kann – und beim nächsten Einkauf dann gezielt auf die Herkunft der Produkte in ihrem Einkaufswagen achten.

 

Tragen Sie Ihren Betrieb ein!

Damit Ihr Obstbetrieb Teil des Obsthof-Finders wird, brauchen Sie einfach nur auf die Webseite www.regional-klimaneutral.info zu gehen (s. Abb 1). Scrollen sie ein wenig nach unten, sodass Sie auf den Bereich „Finden Sie hier Ihren Obsthof in der Nähe“ kommen (s. Dort besteht neben dem Finden eingetragener Obsthöfe auch die Möglichkeit, unter „Sie haben einen Obsthof und sind noch nicht gelistet?“ den eigenen Obstbaubetrieb einzufügen.

 

Klicken Sie dafür einfach auf den roten Button mit der Aufschrift „EINTRAG HINZUFÜGEN“. Es öffnet sich ein Bedienfeld (s. Abb. 3), das Sie nur noch mit Leben füllen müssen! Nennen Sie Name, Adresse und Vermarktungsform, sodass der Betrieb auf der Landkarte eingetragen werden kann. Verlinken Sie auf Ihre Betriebs-Webseite und, sofern vorhanden, Social Media-Kanäle und stellen Sie Ihren Betrieb mit eigenen Worten vor. Sollten Sie einen Hofladen oder Marktstände betreiben, können Sie Öffnungszeiten hinzufügen. Und schließlich die Betriebspräsentation mit schönen Fotos illustrieren. Bitte vergessen Sie auch nicht, den Landesverband zu nennen, in dem Sie Mitglied sind! Das vereinfacht uns die Zuordnung.

 

Wie geht es weiter?

Sobald Sie auf den Button „Eintrag einreichen“ geklickt haben, werden die Daten an die Fachgruppe Obstbau abgeschickt. Sie erhalten eine Bestätigung der eingegebenen Daten per E-Mail. Und dann bitten wir um ein wenig Geduld, bis Ihre Betriebsseite auf der Webseite verfügbar sein wird – insbesondere in der ersten Zeit, wenn viele Neueinträge gleichzeitig eingepflegt werden müssen. Sobald dies passiert ist, werden Sie natürlich benachrichtigt!

 

Je mehr, desto besser…

Wie alle anderen Maßnahmen der Fachgruppe Obstbau zur Öffentlichkeitsarbeit lebt auch der Obsthof-Finder davon, dass möglichst viele Betriebe vertreten sind. Zeigen wir allen Webseiten-Besuchern, wie vielfältig der deutsche Obstbau ist! Bitte machen Sie mit und tragen Sie Ihren Betrieb dort ein. Vielen Dank!

Über den Autor

Dr. Annette Urbanietz, Fachgruppe Obstbau, E-Mail: urbanietz-obstbau@g-net.de und Heidi Hecht, Grünes Medienhaus, E-Mail: hecht@gruenes-medienhaus.de

Herkunft

Dieser Artikel stammt aus Ausgabe 05/2021

Zurück