19. Bundes-Wildfruchttagung

Termin: 07.03.2019

Ort: Campus Klein-Altendorf 1, 53359 Rheinbach, Forum der Uni Bonn, gegenüber dem DLR Rheinpfalz auf der anderen Straßenseite

Kontakt: DLR Rheinpfalz, Kompetenzzentrum Gartenbau und Fachgruppe für Obstbau im Bundesausschuss Obst und Gemüse

Seminargebühr: 100,– Euro Seminargebühr, inkl. Verpflegung

19. Bundes-Wildfruchttagung

 

Termin: 7. März 2019

 

Programm

08.30 Uhr: Eintreffen der Teilnehmer, Begrüßungskaffee

08.45 Uhr: Begrüßung durch die Veranstalter

09.00 Uhr: Neue Vielfalt im Wildfruchtanbau - Erfahrungen mit Aronia, Chaenomeles und Rosa in Mecklenburg-Vorpommern

Sara Mosch und Dr. Rolf Hornig, LMS Agrarberatung GmbH, Schwerin

10.00 Uhr: Betriebsvorstellung: Biologischer Anbaugemeinschaft Mittelrhein e.V. Anbau von Holunder und Aronia

Alfred Korb, Bioobstbau, Kettig

11.00 Uhr: Aktuelle Erfahrungen mit Kiwibeeren

Alexander Zimmermann, LWG Veitshöchheim

11.45 Uhr: Versuche zur Regulierung der Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) im biologischen Holunderanbau

Jürgen Zimmer, DLR Rheinpfalz

13.15 Uhr: Quittenanbau: -Sortiment und Verwendung-

Alexander Zimmermann, LWG Veitshöchheim

14.00 Uhr: Faszination der Aromen von Wildfrüchten

- Sensorische Hintergründe und Wahrnehmung -

Christine Brugger, Aromareich, Friedrichshafen

16.00 Uhr: Neue Entwicklungen beim Anbau von Haskap

  • Eine Beerenfrucht mit Potential
    Peter Stremer, Versuchszentrum Köln-Auweiler
  • Anbauerfahrungen aus der Praxis
    Roland Söffing, Beerenhof, Wittstock

 

Kosten:

100,- € Seminargebühr inkl. Verpflegung

 

Anmeldung:

DLR Rheinpfalz, KoGa Klein-Altendorf, Renate Axler, Campus Klein-Altendorf 2, 53359 Rheinbach, Telefon: 02225 98087-13, Fax: 02225 98087-66, E-Mail: renate.axler@dlr.rlp.de

Anmeldeschluss: 01.03.2019

Zurück