Interpoma 2018 – Zahlreiche Fachexkursionen ab Messe

Termin: 15.11.2018 - 17.11.2018

Ort: Messe Bozen, Piazza Fiera, 1, 39100 Bolzano BZ/Italien

Kontakt:

Teilnahmegebühr: siehe Programmablauf

Interpoma 2018 – Zahlreiche Fachexkursionen ab Messe

 

Im Rahmen der INTERPOMA bietet sich die Möglichkeit, an geführten Besichtigungen von Produktionsanlagen und Betrieben teilzunehmen.

Termin: 15. bis 17. November 2018

Veranstaltungsort: Messe Bozen

 

Besucher der Apfelmesse INTERPOMA, die vom 15. bis 17. November 2018 im Südtiroler Bozen stattfindet, können an einer Reihe von geführten Besichtigungen teilnehmen. Ziel ist es, das Wissen um die fortschrittlichen Produktionsmethoden in Südtirol zu fördern und Einblicke in die höchst innovativen Verarbeitungssysteme zu gewähren.

 

„Wir erweitern das Spektrum der Interpoma-Touren“ – so Thomas Mur, Direktor der Messe Bozen. Und das sowohl inhaltlich als auch vom Ansatz her. Damit treffen wir beim Branchenpublikum auf großes Interesse, eben weil sie einen reellen Einblick in die fortschrittlichsten Anbau- und Verarbeitungstechniken der Apfelbranche ermöglichen. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, auch bei der diesjährigen Auflage dieses besonders dynamische Format anzubieten, was sicher bei den Fachleuten wieder gut ankommen wird“.

 

Geplant sind insgesamt neun Fachexkursionen:

• Drei am Donnerstag, 15. November,

• fünf am Freitag, 16. November, und

• eine am letzten Messetag, am Samstag, 17. November.

 

Neben den bereits traditionellen Touren rund um das Thema Biolandwirtschaft und Technologien zählen in diesem Jahr die Interpoma Innovation Tour und die Tour Melinda zu den wichtigsten Neuheiten.

 

Bei den traditionellen Touren befassen sich die ersten beiden vor allem mit dem Thema biologische Landwirtschaft. Sie führen in den Vinschgau, dem Südtiroler Apfelanbaugebiet schlechthin. Das Besichtigungsprogramm sieht eine allgemeine Präsentation des Gebiets, und den Besuch der Bio-Obstgenossenschaft Vi.P in Latsch (BZ) sowie eines Bio-Apfelbetriebes vor.

 

Ein Ziel am Donnerstagnachmittag ist Leifers, wo es nach dem Besuch eines örtlichen Obstbaubetriebes weitergeht zur Genossenschaft „VOG PRODUCTS“, einem innovativen Verarbeitungsbetrieb für Obst aus Südtirol und dem Trentino.

 

Der Freitag beginnt mit einer Tour nach Branzoll (BZ), einschließlich Besichtigung der Obstgenossenschaft „Grufrut“ und eines Obstbaubetriebes in Margreid. Am Nachmittag führt eine Tour nach Vilpian mit der Besichtigung eines Bozener Obstbaubetriebes und dem Besuch des Versteigerungs- und Verarbeitungsbetriebes „Egma/Fructus Meran“. Das Ziel der zweiten Nachmittagstour ist Lana, wo die Besichtigung eines Obstbaubetriebes und einer Sprüherprüfstelle auf dem Programm stehen. Sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag besteht Freitag die Möglichkeit, an einer Führung durch die Welt der Innovationen im Lebensmittelbereich im NOI Techpark teilzunehmen. Südtirols Technologiepark vernetzt gezielt Unternehmen, Forscher und Studierende, um Innovation zu fördern. Hier werden einige Start-up-Unternehmen aus den Forschungsfeldern Lebensmitteltechnologie, Automation sowie grüne & alpine Technologien vorgestellt.

 

Am Samstag steht dann im Rahmen der Interpoma Tour Melinda zuerst ein Besuch bei MondoMelinda, dem Besucherzentrum des Konsortiums Melinda in Segno di Predaia (TN), auf dem Programm. Anschließend folgt eine Besichtigung der unterirdischen, bis zu 275 m tiefen Stollen, wo die Äpfel gelagert werden.

 

Kosten und Anmeldung

Jede der Touren kann zum Preis von 80,– Euro pro Person (Eintritt für die Messe inbegriffen) online auf der offiziellen Website unter folgendem Link gebucht werden: www.fierabolzano.it/interpoma/de/ticket.htm.

Zurück